Manchmal blicke ich auf die letzten Jahre zurück und erinnere mich daran welchen Weg ich gegangen bin, um genau dort zu sein, wo ich heute stehe. Es gab Zeiten, da hätte ich niemals daran geglaubt, jemals wieder glücklich werden zu können.

Als mein Ex- Mann nach 17 gemeinsamen Jahren beschlossen hatte zu gehen, hörte mein Leben für mich schlagartig auf. Besonders dramatisch war die Tatsache, dass er mich für eine andere verlassen hatte und das allein wäre ja schon schlimm genug gewesen, doch es handelte sich dabei auch noch um die Freundin unserer Töchter.

Der Schmerz riss mir den Boden weg

Obwohl ich heute wieder glücklich und sehr dankbar bin wie alles gekommen ist, werde ich nie vergessen wie sich dieser Trennungsschmerz anfühlte.
Der Moment als er mir sagte, dass er gehen will, ein neues Leben beginnen wird und seine Worte sich wie ein Blitzschlag in meinem Körper anfühlten und mich zu zerreissen drohten.

Es brannte wie ein inneres Feuer und alles wurde auf einmal ganz schwarz in mir.
Ich bekam kaum Luft und fühlte mich hilflos und ausgeliefert.

Dieser Trennungsschmerz sollte für sehr lange Zeit mein Begleiter werden.
Er wollte nicht von meiner Seite weichen und trieb mich jeden Tag mehr in die Verzweiflung.

Ich war damals vollkommen davon überzeugt, nie wieder mehr glücklich werden zu können. Und jemals wieder einem Mann vertrauen und lieben zu können hielt ich für völlig ausgeschlossen.

Noch heute spüre ich diesen inneren Schmerz, wenn ich daran zurückdenke. Nicht weil ich damit nicht abgeschlossen habe oder die Vergangenheit nicht ruhen lasse, sondern weil es eine tiefgreifende Erfahrung für mich war, die mein gesamtes Ich auf den Kopf gestellt hat und mich für Jahre regelrecht durchgeschüttelt hat.

Aber auch weil ich so viel daraus lernen durfte und ich mit stolz darauf zurückblicke, was ich geschafft habe.

Es gibt einen Weg da raus!

Ich erlebe durch meine Arbeit immer wieder Frauen, die gerade selbst an diesem Punkt in ihrem Leben stehen.
Die gerade diese schmerzliche Erfahrung machen müssen und ihre Lebensfreude, ihr Selbstwertgefühl und die Hoffnung jemals wieder glücklich zu werden, vollkommen verloren haben.

Wenn auch du gerade an diesem Punkt stehst, möchte ich dir an dieser Stelle sagen,dass es einen Weg da raus gibt! Egal wie tief der Schmerz auch sein mag, er wird vergehen und du wirst wieder glücklich sein!

Ich habe vier Schritte zusammengefasst, die dich dabei unterstützen und die auch mir geholfen haben über die schlimmste Phase hinwegzukommen.

1.) Überstehe nur den heutigen Tag

Am Anfang, so dramatisch es auch klingen mag, geht es nur darum zu überleben.
Wenn dich der Trennungsschmerz überwältigt und du nicht weißt, wie du all das ertragen sollst, dann denke daran das es nur darum geht den heutigen Tag zu überstehen.

Denke nicht an Morgen oder an die Zukunft. Es geht immer nur um diesen einen Tag. Um Heute. Jede Minute wirst du einen kleinen Schritt weiter sein .Einen winzigen Babyschritt, aber noch weiter als gestern.
Nichts bleibt wie es ist, auch nicht der Trennungsschmerz.

 2.) Kontaktabbruch

Das schwierigste und gleichzeitig aber auch das Allerwichtigste ist der Kontaktabbruch. Meide jeglichen Kontakt zu deinem Ex-Partner. WhatsApp, SMS, Anrufe, Social Media…alles tabu!!

Ich weiß aus eigener Erfahrung, wie schwierig, ja fast unerträglich der Kontaktabbruch sein kann, aber er ist die einzige Chance zu heilen. Wirklich die EINZIGE!

Wenn du immer wieder die Nähe zu deinem Ex-Partner suchst, kannst du dich nicht loslösen und der Schmerz wird immer wieder aufs Neue aktiviert. Es ist als würdest du eine offene Wunde immer wieder aufkratzen.

Bitte auch dein Umfeld darum, dir keine Neuigkeiten über deinen Ex zu erzählen. Besonders dramatisch ist Social Media. Wie leicht es doch heutzutage ist, weiterhin an seinem Leben teilzuhaben. Doch so verlockend das auch sein mag, halte dich fern von seinem Social Media Profilen.

Hat er die neue Freundin noch?
Ist er glücklich?
Bereut er, dass er mich verlassen hat?

Sch…. egal, denn höchstwahrscheinlich wird dir die Antwort nicht gefallen und du fällst tiefer in dein Loch, als du es vielleicht ahnst. Konzentriere dich nur auf dich selbst!! Und darauf zu überleben.

Eine kleine Hilfestütze:

Wenn du glaubst, dass du es nicht ertragen kannst, deinen Ex nie wieder zu sehen,
dann nimm dir jetzt einen Kalender und trage ein Datum für ein Wiedersehen ein.

Ja, ganz richtig. Du darfst ihn eines Tages wiedersehen. Nur nicht jetzt.
Das Wiedersehen sollte aber frühestens erst dann stattfinden, wenn du spürst, dass du mit deinem Ex wirklich abgeschlossen hast. Denn nur dann wird ein neutraler Umgang miteinander möglich sein und dich nicht mehr verletzen.

Also such dir einen Termin aus, der dir genug Zeit gibt um wirklich abschließen zu können und trage ihn für dich im Kalender ein!  Das nimmt dir das Gefühl der Endgültigkeit und gibt dir ein wenig Halt.

Und vielleicht hast du bis dahin ja gar kein Interesse mehr daran, ihn wiederzusehen. Dann cancel den Termin. Ich sage dir, dass wird dir Freude bereiten!

3.) Der Schmerz darf da sein

Nimm dir genügend Zeit zu trauern. Es ist ganz normal das es weh tut, wenn man plötzlich vor einer neuen Lebenssituation steht, die man sich nicht ausgesucht hat. Wenn man plötzlich Abschied nehmen muss von einem gemeinsamen Lebensentwurf, von Wünschen und Zielen und oft auch dem eigenen Zuhause.

Wie gerne würde man dem Schmerz entkommen, ihn verleugnen und verdrängen. Ihn einfach nicht spüren .Aber das funktioniert nicht, denn verdrängte Gefühle holen uns immer wieder ein und können so nicht verarbeitet werden.

Du hast alles Recht der Welt traurig zu sein. Der Schmerz darf da sein! Wichtig dabei ist nur, dass er dich nicht beherrscht und dir die Kontrolle nimmt.
Der Trennungsschmerz ist ein Zeichen dafür, dass du geliebt hast und es braucht seine Zeit zu akzeptieren, dass dieser Abschnitt nun zu Ende ist.

Du bist nicht dein Schmerz

Oft haben wir in solchen Phasen das Gefühl, dass wir selbst der Schmerz wären.
Als wäre er ein Teil der Persönlichkeit. Doch der Schmerz ist “nur“ eine Reaktion auf eine Situation,
vergleichbar mit einem Drogenentzug. Er taucht in Intervallen auf, ist nie gleichbleibend und geht auch phasenweise wieder.

Sehe den Schmerz als einen Gefährten, der dich für eine Weile begleiten wird, der gesehen und wahrgenommen werden will, damit er jeden Tag ein Stück mehr und mehr gehen kann.

4.) Baue dir ein Netzwerk auf und rede, rede, rede

Suche dir Menschen, die dich unterstützen und dich begleiten. Da der Freundeskreis hier sehr schnell an seine Grenzen stößt, solltest du dir Gleichgesinnte suchen.

Es ist absolut wichtig dir alles von der Seele zu reden und das am besten mit Frauen, die dich verstehen und denen es so geht wie dir. Eine ganz tolle Möglichkeit bietet dir das Online-Portal
https://www.Trennungsschmerzen.de/

Dort kannst du dich nicht nur rund um die Uhr mit der Community austauschen, sondern bekommst auch wertvolle Tipps und Hilfestellung rund um das Thema Liebeskumnmer und Trennungsschmerz.

Wichtig ist, dass du dich nicht verkriechst und isolierst. Gehe nach draußen, lerne neue Menschen kennen und halte den Kontakt zu Freunden und der Familie. Du bist nicht allein. Auch wenn es sich im Moment so anfühlen mag.

Fazit

Auch wenn es für dich gerade so aussieht, als sei dein Leben nicht mehr lebenswert
und du nur noch aus Trennungsschmerz zu bestehen scheinst, es gibt immer einen Weg aus der Krise.

Entscheidend ist nur, dass du aktiv wirst und dich nicht von deinem Schmerz kontrollieren lässt. Wenn du deinen Ex aus deinem Leben verbannst, dich jeden Tag auf das Heute konzentrierst und dir ein Netzwerk aufbaust, dass dich auffängt und trägt,dann bist du gut gerüstet, diesen Weg zu meistern.

Ich verspreche dir, du wirst wieder glücklich sein!
Alles wird gut ♥

Deine Tina

 

Wenn du mehr über meine Geschichte erfahren möchtest und wie ich meinen Trennungsschmerz überwunden habe und wieder glücklich geworden bin, dann lege ich dir mein Amazon Kindle eBook „Mein Weg zu mir“ ans Herz.

Du findest es hier